Linkaufbau Studie: 9 Linkarten, die zwischen Top-Ranking und Penalty entscheiden können

Eine hauseigene Studie von unserem Libako Team zeigt eindeutig, welche Linkarten man benutzen sollte und welche nicht. Wir haben die Gewinner und Verlierer des ersten Pinguin Updates noch einmal genau unter die Lupe genommen und dabei bemerkenswerte Zusammenhänge zwischen der Verwendung bestimmter Linkarten und dem Abschneiden bei dem Pinguin Update festgestellt.

image12
Professionelles, wirksames Linkbuilding ist immer schwerer geworden – das ist ein offenes Geheimnis. Es gilt mit Linktexten, Follow und Nofollow Links, Linkzielen, Content für Links uvm. richtig umzugehen. Diese Studie beschäftigt sich mit der speziellen Frage, wie hoch die Gewichtung der einzelnen Linkarten für ein erfolgreiches Linkbuilding Konzept sein sollte.

 

Wie sind wir genau vorgegangen?

Wir haben das Linkprofil der 20 Gewinner und 20 Verlierer des ersten Pinguin Updates detailliert analysiert. Die Liste der Domains basiert auf dem Blogpost von Sistrix vom 25.04.2012. Mittels SEO-Kicks API und unserem hauseigenen Linkprofil Analysetool, haben wir die 40 Linkprofile mit insgesamt knapp 80.000 eingehenden Links von verschiedenen Domains komplett durchleuchtet.

 


Hier einige interessante Fakten:

 

Die Gewinner haben im Durchschnitt doppelt so viele Deeplinks (Links zu Unterseiten), als die Verlierer (59% zu 29%).
Die Verlierer setzen fast dreimal so viele eindeutige Money-Keyword Linktexte ein, als die Gewinner (28% zu 11%).
Die Verlierer haben mehr als doppelt so viele Links von Startseiten (14% zu 6%).
An 4 von 5 Links bei den Verlierern kann “jeder” herankommen (Kataloge, Verzeichnisse usw.), bei den Gewinnern sind es nur 2 von 5 Links (81% zu 35%).

tool

 


 

Ergebnisse der Linkarten-Studie

 

Alle der 80.000 eingehenden Links wurden auf bestimmte Merkmale überprüft , um sie einer bestimmten Linkart-Kategorie zuordnen zu können.

Auf Grundlage der Links die man einkategorisieren konnte, haben wir verschiedene Statistiken erstellt.

 

Welche Linkarten benutzen die Gewinner und Verlierer?

Kurz-Analyse:

  • 80% der Gewinner haben viele Forenlinks, und 85% haben viele Bloglinks.
  • 60% der Gewinner haben kaum Links aus Presseportalen.
  • 95% der Gewinner haben kaum Links aus Artikelverzeichnissen.
  • 80% der Verlierer haben kaum Authority Links (vertrauenswürdige Artikellinks von Autoritäten).
  • Die Gewinner haben durchschnittlich die 10-fache Anzahl an Authority Links, als die Verlierer.

 

Gesamtbewertung der einzelnen Linkarten

LINKART Ø Linkprofil Anteil bei
GEWINNERN
Ø Linkprofil Anteil bei
VERLIERERN
NOTE MÖCHTE ICH DIESE LINKS?
Authority Links 9% 0,9% 1 Ja, unbedingt her damit!
Foren 34% 9% 2 Sehr gerne!
Blogs 27% 10% 2 Sehr gerne!
Branchen­bücher 2,1% 1,5% 3 Ja, warum nicht!
Frage Antwort Portale 1,1% 0,9% 3 Ja, warum nicht!
Presse­portale 4% 8% 4 Aber nicht massenhaft!
Social Bookmarks 14% 32% 5 Nur sehr ausgewählt!
Web­kataloge 8% 22% 5 Nur sehr ausgewählt!
Artikel­verzeichnisse 0,4% 16% 6 Nein, nie im Leben!

 

9 Linkarten im Vergleich

Um die Fakten ausführlich zu belegen, haben wir nachfolgend für jede der 9 Linkarten unsere Benotung begründet, und entsprechende Statistiken aus unserer Studie vorbereitet.

Links aus Artikelverzeichnissen: nicht aufbauen!

Wer verwendet Links aus Artikelverzeichnissen?

Ø Anteil von Artikel­verzeichnis­links im Linkprofil:

Gewinner: 0,4%
Verlierer: 16%
Verhältnis: 1:40

Die Links aus Artikelverzeichnissen haben mit Abstand am Schlechtesten abgeschnitten. Der Linkaufbau mit Artikelverzeichnissen ist wirklich ein eindeutiges Outing als Ranking-Manipulierer. Interessant ist auch zu sehen, dass die überwiegende Mehrheit an Artikelverzeichnissen kaum noch oder gar keine Sichtbarkeit mehr in Suchmaschinen hat.

Wer sich noch erinnert, wie der Hype um die Artikelverzeichnisse vor einigen Jahren entstanden ist versteht, warum Google diese nicht leiden kann: Artikelverzeichnisse sind wirklich nur zu dem Zweck erstellt worden, einfach und schnell Links aus Artikeln aufzubauen. Zu 99% wurden dafür nur absolut minderwertige Inhalte ohne jeden Mehrwert für den Leser erstellt.

Ø Anzahl an Artikel­verzeichnis­links Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
0% 35% Es gibt keinen einzigen Gewinner beim Pinguin Update der viele Artikel­verzeichnis­links hat.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
5% 40% Bei denen die einige Artikel­verzeichnis­links haben, ist die Anzahl der Verlierer extrem hoch.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
95% 25% Fast alle der Gewinner haben mit Artikel­verzeichnis­links nichts am Hut.

 

6Hier sind nicht viele Worte nötig – Artikel­verzeichnis­links nicht aufbauen, eventuell sogar abbauen!

Links aus Webkatalogen: nur sehr gut ausgewählte Portale verwenden!

Wer verwendet Links aus Webkatalogen?

Ø Anteil von Webkataloglinks im Linkprofil:

Gewinner: 8%
Verlierer: 22%
Verhältnis: 1:3

Eine der ältesten Linkarten überhaupt ist wohl der gute alte Webkatalog. Waren die ersten Webkataloge noch von enthusiastischen Internetfans aufgesetzt, wurde mit den Jahren diese Linkart immer mehr zu SEO Zwecken missbraucht. Das hat dazu geführt, dass viele Webkataloge mit Einträgen von Webseiten überfüllt sind, die die Welt nicht braucht.

Selbst wenn die eigene Webseite sauber und hochwertig ist, und der Eintrag in den Webkatalog ordentlich durchgeführt wird, ist die Gefahr der “Bad Neighborhood” nicht von der Hand zu weisen. Dementsprechend ist das Grundvertrauen von Google in diese Linkart zwar sehr gering, aber es gibt trotzdem noch ein paar einzelne, gut geführte Webkataloge, in die sich ein Eintrag lohnen könnte.

Ø Anzahl an Webkataloglinks Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
20% 55% Die Quote der Verlierer unter denen die viele Webkataloglinks haben, ist fast dreimal so hoch.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
35% 30% Diejenigen die einige Links aus Webkatalogen haben, sind ungefähr gleichermaßen Gewinner wie Verlierer.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
45% 15% Fast die Hälfte der Gewinner des Pinguin Updates haben nur sehr wenige Webkataloglinks.

 

5Wenn schon Webkatalog Links, dann nur Links aus Webkatalogen die wirklich hochwer­tig sind. Hochwertige Webkataloge erkennt man daran das sie nicht jeden beliebigen Eintrag frei schalten,und bei Google wenigstens eine gewisse Sichtbarkeit haben (z.B. Bellnet, und natürlich Dmoz). Von Masseneinträge in Webkataloge raten wir ab.

Social Bookmark Links: nur die besten Portale verwenden!

Wer verwendet Social Bookmark Links?

Ø Anteil von Social Bookmarks im Linkprofil:

Gewinner: 14%
Verlierer: 32%
Verhältnis: 1:2

Browser Lesezeichen von Internetnutzern für die Allgemeinheit online sichtbar zu machen, war im Prinzip eine geniale Idee. Die Logik dahinter ist einfach: Wenn eine Webseite von vielen verschiedenen Nutzern gespeichert wird, scheint sie offensichtlich einen klaren Mehrwert zu bieten.

Auch hier hat die SEO Gemeinde die Möglichkeit auf einfache Links für sich entdeckt, so dass 95% der Bookmark Portale nur noch zu Linkaufbau-Zwecken existieren. Wenn man diese Linkart einsetzen möchte, gilt es ebenso wie bei den Webkatalogen geschickt die Rosinen unter den Social Bookmark Portalen rauszupicken.

Ø Anzahl an Social Bookmarks Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
45% 55% Im direkten Vergleich derer die viele Social Bookmarks haben, gibt es mehr Verlierer.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
45% 40% Unter denen die einige Social Bookmark Links haben, gibt es gleichermaßen Gewinner wie Verlierer.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
10% 5% Es sind eher die Gewinner als die Verlierer, die wenige Social Bookmark Links haben.

 

5Auch bei den Social Bookmark Portalen gilt: großzügig aussortieren! Einzelne Einträge in Social Bookmark Portale machen schon Sinn (z.B. Favoriten.de und Linkarena). Zum Testen gilt auch hier, dass eine gewisse Sichtbarkeit in Suchmaschinen vorhanden sein sollte. Zusätzlich wirft man noch einen ausführlichen Blick auf die Startseite Social Bookmark Portals. Sind auf dieser hauptsächlich (wenigstens halbwegs) vernünftige Einträge zu sehen, ist das schon mal ein gutes Zeichen.

Links aus Presseportalen: ja, aber nicht massenhaft!

Wer verwendet Links aus Presseportalen?

Ø Anteil von Presseportallinks im Linkprofil:

Gewinner: 4%
Verlierer: 8%
Verhältnis: 1:2

In den Presseportalen ist im Gegensatz zu den vorherigen drei Linkarten durchaus noch eine Menge “echter” Inhalte zu finden, also nicht nur Pressemeldungen die für den Linkaufbau geschrieben und veröffentlicht wurden. Die Anzahl an brauchbaren Portalen ist im Vergleich zu den vorigen Linkarten schon deutlich höher. Jedoch gilt es trotzdem noch viel auszusortieren.

Pressemitteilungen sind nämlich eine gängige Linkart geworden, so dass in Presseportalen mit niedrigen redaktionellen Ansprüchen die echten” Pressemeldungen in der Masse verloren gehen. Alle Presseportale nach und nach wegen einem Link abzuklappern, macht deshalb aus unserer Sicht keinen Sinn, weil viele Presseportale einfach nicht vertrauenswürdig genug sind.

Ø Anzahl an Links aus Presseportalen Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
15% 25% Es gibt deutlich mehr Verlierer unter denen, die viele Links aus Presseportalen haben.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
25% 25% Diejenigen die einige Links aus Presseportalen haben, sind gleichermaßen Gewinner wie Verlierer.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
60% 50% Bei denen die wenige Links aus Presseportalen haben, gibt es spürbar mehr Gewinner.

 

4Links aus Pressemitteilungen können durchaus noch ein Bestandteil einer seriösen Linkaufbau-Strategie sein. Allerdings sollten auch hier die Portale von einem Fachmann ausgesucht und mit wirklich echten Pressemeldungen bestückt werden. Gute Presseportale sind z.B. OpenPR und die Pressebox. Extrem gut, aber kostenpflichtig ist Presseportal.de.

Links aus Frage-Antwort-Portalen: ja, warum nicht!

Wer verwendet Links aus Frage-Antwort-Portalen?

Ø Anteil von Frage-Antwort Link im Linkprofil:

Gewinner: 1,1%
Verlierer: 0,9%
Verhältnis: 1:1

Eine häufig unterschätzte Linkart sind so genannte Ratgeber Communitys (Frage-Antwort-Portale). Jemand stellt eine Frage, wie z.B. “Wo kann ich im Internet richtig gute Schnäppchen finden?”, und ein anderer antwortet mit seinen Erfahrungswerten. Frage-Antwort-Portale genießen nach wie vor eine enorme Popularität und können bestimmte Fragen wesentlich klarer und besser beantworten, als das in Foren zumeist der Fall ist.

Um einen Link aus einem Frage-Antwort-Portal aufzubauen, könnte man nach geeigneten Fragen Ausschau halten, um dann eine kurze Antwort zu geben und für weiterführende Informationen auf die eigene Webpräsenz zu verweisen. Man sollte nur Fragen beantworten, zu denen man wirklich etwas Aussagekräftiges sagen kann, und der Artikel, auf den man verlinkt, sollte darüber hinaus noch weitere sinnvolle Hilfestellungen für den Fragesteller enthalten. Auf diese Art kann man seriös und mit Mehrwert für alle Internetnutzer Linkaufbau betreiben.

Ø Anzahl an Frage-Antwort Links Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
5% 0% Es gibt Gewinner beim Pinguin Update, die sehr viele Links aus Frage-Antwort-Portalen haben.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
5% 20% Bei denen die einige Links aus Frage-Antwort-Portalen haben, überwiegen die Verlierer.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
90% 80% Wie man sieht ist die Linkart noch nicht so populär – fast alle setzen wenig auf Frage-Antwort-Portale.

 

3Links aus Frage-Antwort-Portalen haben zwar nur einen recht kleinen Anteil an einem durchschnittlichen Linkprofil, sind aber natürlich, und von daher auch in gewissem Umfang empfehlenswert. Die Sichtbarkeit mancher Ratgeber Community’s (z.B. gutefrage.net und wer-weiss-was) in Suchmaschinen ist wirklich beeindruckend. Kleiner Tipp: Momentan halten sich Spam Einträge in den meisten Frage-Antwort-Portalen noch in Grenzen, trotzdem sollte man vorsorglich ein Auge darauf halten.

Links aus Branchenbüchern: ja, die sind prima!

Wer verwendet Links aus Branchenbüchern?

Ø Anteil von Links aus Branchenbüchern im Linkprofil:

Gewinner: 2,1%
Verlierer: 1,5%
Verhältnis: 1:1

Ebenso wie die Frage-Antwort Portale haben auch Branchenbücher eher einen kleinen Anteil an einem durchschnittlichen Linkprofil. Und doch haben sie absolut ihre Berechtigung, was von vielen Linkbuildern noch unterschätzt wird. Branchenbücher wie z.B. die gelben Seiten, werden von vielen Menschen noch aktiv genutzt, auch im Internet.

Im Gegensatz zu den meisten Webkatalogen werden viele Branchenbücher sehr konsequent gepflegt, was dazu führt, dass ein Link aus diesen Branchenbüchern aussagekräftig ist. An der beeindruckenden Sichtbarkeit in Suchmaschinen erkennt man ebenfalls, dass professionell geführte Branchenbücher von Google definitiv als vertrauenswürdig eingestuft werden.

Ø Anzahl an Branchenbücherlinks Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
0% 0% Weder von den Gewinnern, noch von den Verlierern wurden viele Links aus Branchenbüchern gefunden.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
30% 25% Diejenigen die einige Links aus Branchenbüchern haben, sind gleichermaßen Gewinner wie Verlierer.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
70% 75% Anscheinend sind Branchenbuchlinks noch nicht so beliebt, die meisten benutzen sie kaum.

 

3Links aus hochwertigen Branchenbüchern (z.B. Gelbe Seiten und Klicktel) sollte man nicht außen vor lassen. Selbst wenn der Eintrag bezahlt ist, würden wir das nicht als Linkkauf bewerten, sondern als klassische Werbung. Einige Branchenbücher erscheinen ja nach wie vor auch als Printversion.

Links aus Blogs: definitiv ja!

Wer verwendet Links aus Blogs?

Ø Anteil von Bloglinks im Linkprofil:

Gewinner: 27%
Verlierer: 10%
Verhältnis: 3:1

Die Spannweite der Qualität bei Links aus Blogs ist sehr weit, was eine Analyse schwer macht. Eines kann man durch unsere Studie schon mal festhalten: Die Gewinner des Pinguin Updates haben fast die dreifache Anzahl an Links aus Blogs, als die Verlierer. Viele Blogger sind nach wie vor sehr “linkfreudig”, was auch erklärt, warum der Anteil dieser Links in den Linkprofilen so hoch ist.

Ein guter Link aus einem Blog sollte auf jeden Fall authentisch sein. Blogs, die nur dazu aufgebaut wurden Links zu verkaufen, sollte man unbedingt vermeiden. Diese spielen im Prinzip von der Wertigkeit her betrachtet mit Artikelverzeichnissen in einer Liga. Qualität geht also auch bei den Blog Links eindeutig vor Quantität!

Ø Anzahl an Links aus Blogs Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
80% 25% Eine überwältigende Mehrheit der Gewinner des Pinguin Updates haben viele Bloglinks.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
20% 75% Es ist ganz deutlich zu sehen das es die Verlierer sind, die nur einige Bloglinks haben.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
0% 0% Man sieht wie sehr die Blogger das Internet prägen – keine Webseite hat wenige Bloglinks.

 

2Links aus Blogs sollte man unbedingt kontinuierlich aufbauen. Link-Empfehlungen von seriösen, leidenschaftlichen Bloggern, die bei Google dann auch einen entsprechenden AuthorRank haben, sind wirklich viel wert!

Links aus Foren: sehr gerne!

Wer verwendet Links aus Foren?

Ø Anteil von Forenlinks im Linkprofil:

Gewinner: 34%
Verlierer: 9%
Verhältnis: 4:1

Ein spektakulärer zweiter Platz bei unserer Linkarten Studie geht an die Foren Links. Ein Grund dafür könnte darin liegen das einige der Gewinner Webseiten Content anbieten, der von Natur aus häufig in Foren erwähnt wird. Trotzdem soll das unsere Aussage nicht schmälern: Foren Links sind definitiv eine natürliche Linkart, wenn sie richtig aufgebaut werden.

Für Google ist es ein Leichtes, z.B. über die Anzahl der geschriebenen Beiträge eines Users zu sehen, ob ein Account offensichtlich nur angelegt wurde, um schnell einen Link unterzubringen. Das der Google AuthorRank auch eine gewisse Art der Anwendung auf Foren Accounts finden könnte, liegt nahe. Klar ist auch, dass Links aus Foren, die auf das eigene Webseiten-Thema spezialisiert sind, wertvoller sind, als Links aus allgemeinen Foren.

Ø Anzahl an Links aus Foren Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
80% 20% Auch bei den Foren sind es ganz klar die Gewinner, die viele Links dieser Art haben.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
20% 40% Doppelt so viele Verlierer wie Gewinner haben nur einige Forenlinks.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
0% 40% Kein einziger der Gewinner hatte wenige Forenlinks, hingegen fast die Hälfte der Verlierer.

 

2Natürliche Forenlinks aus Benutzer Accounts die vertrauenswürdig sind, sollten ein festes Standbein in jedem Linkprofil sein. Der Anteil an Forenlinks im Linkprofil der natürlich ist, variiert allerdings von Branche zu Branche teilweise recht deutlich. Hier hilft ein Blick auf das Linkprofil von einigen großen Brands aus der eigenen Branche – verfügen sie über eine Menge Forenlinks, dann ist das ein klares Signal.

Ø Anzahl an Authority Links Gewinner Verlierer Erklärung
Viele
(mehr als 14% der Backlinks)
5% 0% Von vielen noch nicht entdeckt: Nur wenige Linkbuilder geben den Authority Links eine hohe Gewichtung.
Einige
(zwischen 1% und 14% der Backlinks)
50% 20% Unter denen die wenigstens einige Authority Links haben, gibt es sehr viele Gewinner.
Wenige
(weniger als 1% der Backlinks)
45% 80% Fast alle der Verlierer benutzen keine oder kaum Authority Links.

 

1Backlinks von echten Autoritäten aus dem WorldWideWeb sind aufgrund ihrer Seltenheit ein absoluter Ranking-Booster. Selbst wenn dafür mehrere Versuche und enorme Anstrengungen nötig sind, ist es den Aufwand wert, an einen Authority Link zu kommen. Allerdings gibt es auch eine obere Grenze. Wenn der Anteil von 15% Authority Links im Linkprofil deutlich überschritten wird, könnte sich Google fragen warum man ausgerechnet nur Links von außergewöhnlich starken Webseiten bekommt.

Experten Fazit von Mario Kupzik

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, warum ich diese Linkarten-Studie meinen Mitarbeitern in Auftrag gegeben habe:

“Die Studie hat uns die optimale Entscheidungsgrundlage für unser Produktangebot gegeben. Sie belegt, dass unsere Linkprodukte wirklich etwas bewegen. Wir haben uns für die Linkarten entschieden, die aus unserer Sicht am Wichtigsten und gleichzeitig auch am Schwierigsten sind. Durch unsere Spezialisierung auf Premium Linkarten, können wir diese zu einer sehr guten Qualität und fairen Preisen anbieten.

Darüberhinaus gehört es zu unserem Standard-Service für Kunden, auch zu den anderen Linkarten Hilfestellung und Beratung zu geben. Zum Beispiel, indem wir eine Empfehlung für eine sinnvolle Linkprofil-Mischung abgeben: Ich würde mich freuen wenn Sie mir die Gelegenheit geben, Ihre Fragen zu Linkbuilding-Produkten zu beantworten. Für den Kundenkontakt nehme ich mir persönlich Zeit."